Sandelbaum

Der Sandelbaum ist ein bis zu 8 m hoch wachsender, immergrüner Baum mit meist dreizählig gefiederten, breitelliptischen Blättern. Die gelben, rot geaderten Blüten stehen in kurzen Trauben. Sein Kernholz ist sehr hart und dunkelpurpurrot gefärbt. Gepulvertes Sandelholz wurde als Fälschung für Safran benutzt.

Steckbrief: Sandelbaum

Pflanze:Pterocarpus santalinus L.
Familie:Schmetterlingsblütengewächse (Fabaceae = Leguminosae)
Herkunft:Das Sandelholz wächst auf den Phllippinen, in Südindien und auf Sri Lanka.
Synonyme:Kaliaturholz, Rotes Sandelholz

Anwendung:

Verwendet wird das Kernholz des Roten Sandelbaumes sowie weiterer, verwandter Arten zu Färbezwecken oder als Schmuckdroge in Teemischungen. Die rote Farbe ist durch die wasserunlöslichen Farbstoffe Sandalin A, B und C bedingt, des weiteren sind noch gelbe Farbstoffe, Flavonoide, Stilben-Derivate und Sesquiterpene enthalten. Insgesamt gibt es wenig Daten über eine Wirksamkeit des Roten Sandelholzes, so dass eine medizinische Verwendung nicht empfohlen werden kann. Die Verwendung als Schmuckdroge erscheint jedoch unbedenklich.

Dosierung:

Keine Empfehlung möglich.

Zubereitungen:

Rotes Sandelholz wird überwiegend zu Färbezwecken in der Lebensmittelindustrie oder zum Schönen von Teemischungen verwendet.

Hinweise:

Die Verwendung als Schmuckdroge in Teemischungen oder zu Färbezwecken in der Lebensmittelindustrie erscheint unbedenklich.