Sanddorn (Hippophaë rhamnoides)

Die in Europa und nördlichen Teilen Asiens vorkommende Pflanze ist ein sperriger, dorniger Strauch von 1,5 bis 4,5 m Höhe.

Hippophaë rhamnoides L.

Seine Früchte sind leuchtend orangerote, kugelförmige Scheinbeeren.

Steckbrief

Pflanze:Hippophaë rhamnoides L.
Familie:Weidengewächse (Salicaceae)
Herkunft:Die Pflanze ist in Europa und in Teilen Asiens beheimatet.
Synonyme:Seedorn, Stranddorn

Anwendung & Heilkraft

Sanddornfrüchte sind reich an Vitamin C und E, enthalten aber auch Vitamine der B-Gruppe, Carotinoide, Flavonoide, fettes Öl (Kerne), Fruchtsäuren und Zuckeralkohole. Verwendung finden Säfte oder Konzentrate vor allem als Lebensmittel. Wegen des hohen Gehaltes an Vitamin C werden Zubereitungen aus Sanddorn zur Stärkung der Abwehrkräfte und als Vorbeugung gegen Erkältungskrankheiten eingesetzt.

Dosierung

Tagesdosierung

5 – 10 g eines Sanddornproduktes.

Zubereitung

Sanddornzubereitungen kommen als Saft, Konzentrate oder Sirupe in den Handel. In der Lebensmittelindustrie wird er auch zur Herstellung von Getränken, Süßwaren und Aromen und zum Aromatisieren von Saucen, Obst- und Gemüsekonserven verwendet.

Hinweise, Nebenwirkungen & Risiken

Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch sind keine Nebenwirkungen oder Risiken bekannt.

Sanddornsaft & Öl im Test

Hier finden Sie zwei empfehlenswerte rezeptfreie Sanddorn Arzneimittel, die uns im Test überzeugt haben.

Sanddornsaft kaufen

Sanddornöl kaufen

WELEDA Sanddorn Vitalisierendes Pflege-Öl, Naturkosmetik Körperöl für die intensive Pflege von trockener Haut, Body Öl für spürbare Glätte und Erholung der Haut (1 x 100 ml)
  • Schutz und Pflege: Wertvolles Sanddorn- und Sesamöl unterstützen die natürlichen Hautfunktionen und helfen der Haut den körpereigenen Schutzfilm aufrechtzuerhalten