Eisenkraut (Verbena officinalis L.)

eisenkraut

In der heutigen Zeit kommen schon fast vergessene Heilpflanzen wieder zum Tragen. Chemisch erzeugte Produkte werden mehr und mehr gemieden. Eine Pflanze die nach langer Zeit wieder entdeckt wurde, ist das Eisenkraut. Die Pflanze gehört der Familie der Verbenen an und bevorzugt karge Böden, die jedoch eine ausreichende Wasserversorgung aufweisen müssen. Verbena officinalis L. Das … Weiterlesen …

Tollkirsche (Atropa belladonna L.)

tollkirsche

Schon in 400 bis 500 Jahre alten Kräuterbüchern, finden sich Erwähnungen über die Tollkirsche. Die tödliche Wirkung war schon damals bekannt, sie galt aus diesem Grund zu dieser Zeit auch als Hexenbeere. Zudem wurde sie in der Kosmetik verwendet, daher auch der Name „Belladonna“, was übersetzt nichts anderes bedeutet, als „schöne Frau“. Atropa belladonna L. … Weiterlesen …

Niembaum (Azadirachta indica syn. Antelaea azadirachta)

Niembaum

Der Niembaum ist ein immergrüner, bis zu 16 m hoch wachsender Baum mit ovalen bis länglichen, zugespitzten Blättern. Die kleinen weißen Blüten duften angenehm, die gelben Früchte sind einsamige Beeren. In Indien wird der leicht kultivierbare und sehr widerstandsfähige Baum als heilig betrachtet und ist Bestandteil der Jahrtausendalten ayurvedischen Medizin. Azadirachta indica syn Rinde, Blätter, … Weiterlesen …

Holunder (Sambucus nigra)

holunder

Der Holunder ist ein flach wurzelnder, bis zu 7 m hoher Baum. Seine gelblich-weißen Blüten besitzen einen charakteristischen Geruch und schmecken schleimig-süß. Sambucus nigra L. Die getrockneten Blüten sind bei uns als „Fliedertee“ bekannt. Die reifen schwarzen Beeren schmecken süß- säuerlich und sind nur nach ausreichendem Erhitzen genießbar. Steckbrief Pflanze: Sambucus nigra L. Familie: Geißblattgewächse … Weiterlesen …

Galgant (Alpinia officinarum Hance)

Der im südostasiatischem Raum verbreitete Echte Galgant besitzt ein der Schwertlilie ähnliches Aussehen. Die orchideenartig geformten Blüten sind weiß und von feinen roten Linien durchzogen. Alpinia officinarum Hance Die Pflanze kann bis zu 1,5 m hoch werden. Medizinisch verwendet wird der Wurzelstock, der in Geschmack und Geruch an Ingwer erinnert. Steckbrief Pflanze: Alpinia officinarum Hance … Weiterlesen …

Herbstzeitlose (Colchicum autumnale)

Giftpflanze! Die in ihren Blüten dem Krokus und in ihren Blättern der Tulpe ähnelnden Herbstzeitlose kommt in Europa und Mittelasien auf feuchten Wiesen vor. Die meist hellviolett oder hellrosa gefärbten Blüten erscheinen im Herbst, die Blätter zusammen mit den Früchten im Frühjahr. Es gibt aber auch weiß blühende Arten, die meist zu Zierzwecken in Gärten … Weiterlesen …

Espe (Populus tremula)

Populus tremula L.

Die Espe ist ein bis zu 20 m hoch wachsender Baum, dessen Blüten ähnlich der Weide männliche und weibliche Kätzchen sind. Die Blätter bewegen sich bereits bei geringem Luftzug, was z.B. in der Redewendung “wie Espenlaub zittern” zum Ausdruck gebracht wird. Populus tremula L. Verwendet werden die Rinde, die Blätter und die Triebspitzen der Espe. … Weiterlesen …

Weide (Salix species)

weide

Die Gattung der Weiden setzt sich aus höchst unterschiedlichen Arten zusammen. Sie umfasst große Bäume (z.B. die Silberweide S. alba) bis hin zu kleinen Sträuchern. Da Größe und Blattform auch durch äußere Einflüsse wie z.B. Standort sehr variieren können, ist eine Einteilung schwierig. Allen gemein ist, dass sie wegen des hohen Wasserbedarfs bevorzugt auf feuchtem … Weiterlesen …

Zitronenbaum (Citrus limon)

zitronenbaum

Der Zitronenbaum ist heimisch im Norden Indiens, wird aber mittlerweile im Mittelmeerraum und in subtropischen Gebieten weltweit kultiviert. Citrus limon (L.) Burm. f Steckbrief Pflanze: Citrus limon (L.) Burm. f Familie: Rautengewächse (Rutaceae) Herkunft: Der Zitronenbaum ist heimisch im Norden Indiens, wird aber mittlerweile im Mittelmeerraum und in subtropischen Gebieten weltweit kultiviert. Synonyme: Limone, Zitrone … Weiterlesen …

Quebrachobaum (Aspidosperma quebracho-blanco Schlechtend.)

quebrechobaum

Giftpflanze! Der 5 bis 20 m hoch wachsende Quebrachobaum besitzt schlanke Äste mit einer orangebraunen Rinde. Die gegenständig oder dreizähligen, länglichen Blätter sind ledrig, glatt und häufig von gelb-grüner Farbe. Die in traubenartigen Blütenständen sitzenden Blüten können weiß, gelb oder gelbgrün sein. Aspidosperma quebracho-blanco Schlechtend. Die Frucht ist eine stark verholzende bis zu 10 cm … Weiterlesen …