Eisenkraut (Verbena officinalis L.)

eisenkraut

In der heutigen Zeit kommen schon fast vergessene Heilpflanzen wieder zum Tragen. Chemisch erzeugte Produkte werden mehr und mehr gemieden. Eine Pflanze die nach langer Zeit wieder entdeckt wurde, ist das Eisenkraut. Die Pflanze gehört der Familie der Verbenen an und bevorzugt karge Böden, die jedoch eine ausreichende Wasserversorgung aufweisen müssen. Verbena officinalis L. Das … Weiterlesen …

Bruchkraut (Herniaria glabra L.)

Bruchkraut

Bei dem Bruchkraut (Herniaria Glabra) handelt es sich um eine auf dem Boden liegende Pflanze, deren Blütezeit zwischen Juni und September liegt. Wo das Bruchkraut beheimatet ist, ist nicht bekannt, aber heute ist die Pflanze in ganz Mitteleuropa zu finden. Das Bruchkraut ist eine niedrige, am Boden einen Teppich bildende Pflanze mit sehr kleinen Blättern … Weiterlesen …

Katzenbart (Orthosiphon aristatus)

katzenbart

Der Katzenbart wächst in den tropischen Gebieten Asiens, als auch in Buschwäldern von Ostindien, in Indochina und in Indonesien. Kultiviert wird er des Weiteren auf Java und Sumatra. Die Pflanze verfügt über lange Staubblätter, denen sie aller Wahrscheinlichkeit nach, auch ihren Namen verdankt. Die ausdauernde, 40 bis 80 Zentimeter hoch wachsende, krautige Pflanze besitzt einen … Weiterlesen …

Hagebutte ( Rosa canina L)

Die Hagebutte ist zu finden in Europa, Nordafrika und Vorder-, sowie in Mittelasien. Der Strauch wächst bis zu 5 Meter hoch und besitzt rosafarbene Blüten. Charakteristisch sind die, nach dem Verblühen nach unten geschlagenen Kelchblätter. Sie werden mit und ohne Kerne verwendet. Von einer anderen Rosen Art, der Essigrose (Rosa centifolia L), wird aus den … Weiterlesen …

Spargel (Asparagus officinalis)

Spargel (Asparagus officinalis)

Der in vielen Sorten kultivierte Gemüsespargel ist eine bis zu 150 cm hoch wachsende, ausdauernde Pflanze. Der Spargel ist meist eingeschlechtlich: Die männlichen Pflanzen sind oft gedrungener und dichter im Wuchs und tragen kleine, weißlichgrüne Blüten. Die weibliche Blüte bildet als Frucht eine ziegelrote, kugelige Beere, die als gering giftig gilt (s. Hinweise). Der dicke, … Weiterlesen …

Petersilie (Petroselinum crispum)

Petersilie (Petroselinum crispum)

Die zweijährige Pflanze bildet erst im zweiten Jahr Stängel und die kleinen, in Doppeldolden sitzenden Blüten aus. Von der Petersilie werden zwei Unterarten unterschieden, die Blattpetersilie (ssp. crispum) mit einer glatten oder krausen Blattform und die Wurzelpetersilie (ssp. tuberosum). Die kleinen, graubraunen Früchte sind ei- bis birnenförmig und haben 5 strohgelbe Rippen. Petroselinum crispum Verwendet … Weiterlesen …

Hauhechel (Ononis spinosa)

Hauhechel (Ononis spinosa)

Der dornige, niedrige Halbstrauch mit schönen, rosafarbenen Blüten, fällt durch seinen unangenehmen Geruch auf und kommt überall in Europa, Westasien und Nordafrika vor. Ononis spinosa L. Verwendung findet die lange Pfahlwurzel. Steckbrief Pflanze: Ononis spinosa L. Familie: Schmetterlingsblütengewächse (Fabaceae = Leguminosae) Herkunft: Die Heimat der Pflanze ist Europa, Nordafrika und Westasien. Importiert wird die Droge … Weiterlesen …

Goldrute (Solidago virgaurea)

goldrute

Die Echte Goldrute ist ein ausdauerndes, bis zu 1 m hoch wachsendes Kraut mit aufrechtem, oberwärts verzweigtem Stängel. Die gelben Blüten sitzen in zusammengesetzten Trauben. Die Pflanze erscheint in vielen verschiedenen Formen. Medizinisch verwendet werden die zur Blütezeit gesammelten oberirdischen Pflanzenteile. Solidago virgaurea L. Verwendet wird aber auch das Kraut der Riesengoldrute (Solidago gigantea) und … Weiterlesen …

Gartenbohne (Phaseolus vulgaris)

Gartenbohne (Phaseolus vulgaris)

Giftpflanze! Die Gartenbohne ist eine vielerorts kultivierte Gemüsepflanze. Sie kann in einer niedrig wachsenden, buschigen (Buschbohne) oder in einer kletternden Form, die dann eine Höhe bis 4 m erreicht (Stangenbohne), vorkommen. Die Schmetterlingsblüten können weiß, gelblich oder violett gefärbt sein. Phaseolus vulgaris L. Die dreizähligen Blätter sind gestielt. Die Bohnensamen sowie die Schoten enthalten eine … Weiterlesen …

Waldmeister (Galium odoratum)

waldmeister

Der in schattigen, feuchten Wäldern bis zu 35 cm hoch wachsende Waldmeister lässt sich leicht an den quirlig angeordneten Blättern erkennen. Die Pflanze blüht Ende April bis Mai und wird dann zur Herstellung von Maibowle verwendet. Galium odoratum (L.) Scop. Der typische Waldmeistergeruch entsteht erst beim Welkvorgang. Steckbrief Pflanze: Galium odoratum (L.) Scop. Familie: Rötegewächse … Weiterlesen …

Berberitze (Berberis vulgaris L.)

Berberis vulgaris L.

Giftpflanze! Die Berberitze ist ein sommergrüner, ca. 2 m hoch wachsender, dorniger Strauch. Die gelben Blüten sitzen in 5 bis 7 cm langen, hängenden Trauben. Beim Berühren der Staubblätter schnellen diese zum Stempel empor. Die reifen Früchte sind fleischig, blutrot gefärbt, walzenförmig und von stark sauerem Geschmack. Berberis vulgaris L. Es gibt aber auch zahlreiche … Weiterlesen …

Brennnessel (Urtica dioica)

brennnessel

Die Große Brennnessel wird 60 cm bis 150 cm hoch und ist zweihäusig, d.h. eine Pflanze besitzt nur männliche oder weibliche Blüten. Die kleine Brennnessel wird nur 15 cm bis 45 cm hoch und jede Pflanze hat sowohl weibliche als auch männliche Blüten. Die Früchte sind kleine, eiförmige Nüsschen, die meist von den Kelchblättern umgeben … Weiterlesen …

Birke (Betula pendula Roth)

Betula pendula Roth

Die Birkenarten sind bis zu 30 m hohe Bäume, die schon durch ihre weiße Rinde auffallen. Die Hängebirke (B. pendula) besitzt spitzwinklig aufsteigende Äste mit stark überhängenden Zweigen, während die Zweige der Moorbirke aufrecht gerichtet sind. Die Rinde der Hängebirke wird im Gegensatz zur Moorbirke mit zunehmendem Alter der Bäume dunkel. Betula pendula Roth Die … Weiterlesen …

Alant (Inula helenium L.)

alant

Der Alant ist eine bis zu 1.8 m hoch wachsende, ausdauernde Staude. Die intensiv gelben Blüten bestehen aus sehr schmalen Zungen- und vielen kleinen Röhrenblüten. Die großen, derben Laubblätter sind fein gezähnt und an der Unterseite filzig behaart. Inula helenium L. Die Pflanze wirkt stark allergen und kann schwere Hautausschläge (Kontaktdermatitis) verursachen! Steckbrief Pflanze: Inula … Weiterlesen …

Ackerschachtelhalm (Equisetum arvense L.)

Ackerschachtelhalm

Der zu den farnartigen Gewächsen gehörende Acker-Schachtelhalm ist entwicklungsgeschichtlich eine sehr alte Pflanze. Die Vermehrung erfolgt durch Sporen. Dazu treibt die einjährige Pflanze im Frühjahr fruchtbare, hellbraune bis rötliche Sprosse, im Sommer unfruchtbare, grüne Sprosse mit quirlig angeordneten Seitenästen. Medizinisch verwendet werden die grünen Sprossen. Equisetum arvense L. Wegen seines hohen Gehaltes an Kieselsäure wurde … Weiterlesen …