Meerrettich

Beim Meerrettich handelt es sich um ein Wurzelgemüse, dass der Familie der Kreuzblütler angehört. Beheimatet ist das bei uns besonders beliebte Gewürz in Ost- und Südeuropa. Das es sich hierbei nicht nur um eine Gewürz-, sondern auch um eine Heilpflanze handelt, ist seit mehreren Jahrhunderten bekannt. Da der Meerrettich in Deutschland nur noch knapp kultiviert … Weiterlesen …

Pfefferminze

Die Pfefferminze ist eine Kreuzung aus Bachminze (M. aquatica) und Krauseminze (M. spicata) und kann sortenrein nur durch Ausläufer oder Stecklinge vermehrt werden. Weiterhin unterscheidet man dunkelgrüne und hellgrüne Typen. Am bedeutendsten ist heute noch die in England entwickelte Sorte „Mitcham“. Die Pflanze wird 50 cm bis 90 cm hoch, der meist kahle Stängel ist … Weiterlesen …

Eisenhut

Giftpflanze! Die 0.5 bis 1.5 m hohe ausdauernde Staude mit einer fleischigen, spindelförmigen Wurzel kommt wild in allen Bergregionen Europas vor, wird aber auch als Zierpflanze in Gärten angepflanzt. Alle wildlebenden Arten Europas stehen unter Artenschutz. Die Form der meist violetten, manchmal auch blau oder rötlichen Blüten erinnern an einen Helm, was der Pflanze seinen … Weiterlesen …

Weiß-Tanne

Der auch als Edeltanne bezeichnete, etwa 55 m hoch wachsender Baum ist in mittel- und südeuropäischen Gebirgslagen heimisch und kann ein Alter von 500 bis 600 Jahre erreichen. Mittlerweile ist ihr natürlicher Bestand der Weiß-Tanne in Deutschland jedoch stark zurückgegangen. Der Wuchs ist kegelförmig mit ausgeprägter Spitze, die Rinde von Jungbäumen weißlich und weich, später schuppig. … Weiterlesen …