Eisenkraut (Verbena officinalis L.)

eisenkraut

In der heutigen Zeit kommen schon fast vergessene Heilpflanzen wieder zum Tragen. Chemisch erzeugte Produkte werden mehr und mehr gemieden. Eine Pflanze die nach langer Zeit wieder entdeckt wurde, ist das Eisenkraut. Die Pflanze gehört der Familie der Verbenen an und bevorzugt karge Böden, die jedoch eine ausreichende Wasserversorgung aufweisen müssen. Verbena officinalis L. Das … Weiterlesen …

Klette (Arctium lappa)

Klette

Die Klette ist besonders gut an ihren violetten Blüten zu erkennen. Die Klettenwurzel kann für medizinische Zwecke Verwendung finden, die Blätter und Samen spielen eher eine Nebenrolle, da die Wurzel den höchsten Wirkstoffgehalt aufweist. Die große Klette wächst bevorzugt auf nährstoffreichen Lehmböden. Sie ist allerdings auch an Wegrändern, auf Schuttplätzen, Wiesen, an Ufern oder Häusern … Weiterlesen …

Katzenbart (Orthosiphon aristatus)

katzenbart

Der Katzenbart wächst in den tropischen Gebieten Asiens, als auch in Buschwäldern von Ostindien, in Indochina und in Indonesien. Kultiviert wird er des Weiteren auf Java und Sumatra. Die Pflanze verfügt über lange Staubblätter, denen sie aller Wahrscheinlichkeit nach, auch ihren Namen verdankt. Die ausdauernde, 40 bis 80 Zentimeter hoch wachsende, krautige Pflanze besitzt einen … Weiterlesen …

Schlehdorn (Prunus spinosa)

Schlehdorn (Prunus spinosa)

Der Schlehdorn oder auch Schwarzdorn genannt, ist das früheste blühende Gehölz, welches bei uns wächst. Bereits ab Ende März können die Blüten bewundert werden. Der Schlehdorn fühlt sich am wohlsten in einem nährstoffreichen, wasserdurchlässigen und kalkhaltigen Boden und ist bestens für den heimischen Garten geeignet. Die Schlehe ist als Heilpflanze von Nutzen, da die getrockneten … Weiterlesen …

Sellerie (Apium graveolens)

sellerie

Die bis zu 1 m hoch wachsende, zweijährige Pflanze besitzt einen charakteristischen Geruch und kommt in mehreren Varietäten vor. Der Knollensellerie (Apium graveolens var. rapaceum) besitzt eine fleischige, rundlich-rübenförmige Wurzel, der Staudensellerie (Apium graveolens var. dulce) verdickte Blattstiele, wogegen der Schnittsellerie (Apium graveolens var. secalinum) am ehesten der Wildform gleicht. Apium graveolens Der Sellerie besitzt … Weiterlesen …

Guajakholzbaum (Guaiacum officinale)

Guajakholzbaum

Der Guajakholzbaum ist ein immergrüner, etwa 13 m hoch wachsender Baum mit zwei- bis dreipaarig gefiederten, lederartigen Blättern. Die blassblauen Blüten stehen in einer Scheindolde. Die Frucht ist eine zweifächerige, herzförmige Kapsel und enthält zwei Samenkerne. Das Holz des Baumes ist außerordentlich schwer und beständig gegen Abrieb, daher wird es auch gerne in der holzverarbeitenden … Weiterlesen …

Ehrenpreis (Veronica officinalis)

Veronica officinalis

Der Ehrenpreis ist eine niedrige, Ausläufer bildende, krautige Staude und kommt in verschiedenen Varietäten vor. Die blassblauen Blüten sind klein und stehen in aufrechten Trauben. Veronica officinalis Die im Mittelalter früher hoch geschätzte Pflanze hat heutzutage ihre Bedeutung verloren und wird praktisch nicht mehr verwendet. Steckbrief Pflanze: Veronica officinalis L. Familie: Braunwurzgewächse (Rachenblütler = Scrophulariaceae) … Weiterlesen …

Herbstzeitlose (Colchicum autumnale)

Giftpflanze! Die in ihren Blüten dem Krokus und in ihren Blättern der Tulpe ähnelnden Herbstzeitlose kommt in Europa und Mittelasien auf feuchten Wiesen vor. Die meist hellviolett oder hellrosa gefärbten Blüten erscheinen im Herbst, die Blätter zusammen mit den Früchten im Frühjahr. Es gibt aber auch weiß blühende Arten, die meist zu Zierzwecken in Gärten … Weiterlesen …

Hauhechel (Ononis spinosa)

Hauhechel (Ononis spinosa)

Der dornige, niedrige Halbstrauch mit schönen, rosafarbenen Blüten, fällt durch seinen unangenehmen Geruch auf und kommt überall in Europa, Westasien und Nordafrika vor. Ononis spinosa L. Verwendung findet die lange Pfahlwurzel. Steckbrief Pflanze: Ononis spinosa L. Familie: Schmetterlingsblütengewächse (Fabaceae = Leguminosae) Herkunft: Die Heimat der Pflanze ist Europa, Nordafrika und Westasien. Importiert wird die Droge … Weiterlesen …

Johannisbeere (Ribes nigrum)

Johannisbeere (Ribes nigrum)

Die Schwarze Johannisbeere ist ein etwa 2 m hoher, sommergrüner Strauch mit 3–5 – lappigen Blättern. Die grünlichweißen Blüten sitzen in hängenden Trauben und bilden blauschwarze, kugelige Früchte. Die Beeren und auch der Strauch riechen eigenartig. Ribes nigrum L. Die Blätter und die Früchte sind nur in der Volksmedizin von Bedeutung, ansonsten eher als Lebensmittel … Weiterlesen …

Brennnessel (Urtica dioica)

brennnessel

Die Große Brennnessel wird 60 cm bis 150 cm hoch und ist zweihäusig, d.h. eine Pflanze besitzt nur männliche oder weibliche Blüten. Die kleine Brennnessel wird nur 15 cm bis 45 cm hoch und jede Pflanze hat sowohl weibliche als auch männliche Blüten. Die Früchte sind kleine, eiförmige Nüsschen, die meist von den Kelchblättern umgeben … Weiterlesen …