Fingerhut (Digitalis purpurea)

Fingerhut (Digitalis purpurea)

Da es sich bei dem Fingerhut um eine äußerst giftige Pflanze handelt, sollte sie im heimischen Garten nicht angepflanzt werden. Allerdings ist das Gewächs auch eine Heilpflanze mit den Inhaltsstoffen Digitalis- Glycoside, was in einer geringen Dosierung zur Therapie bei Herzerkrankungen eingesetzt wird. Digitalis purpurea L. Giftpflanze!!! Der in Europa heimische Rote Fingerhut ist wie … Weiterlesen …

Schlehdorn (Prunus spinosa)

Schlehdorn (Prunus spinosa)

Der Schlehdorn oder auch Schwarzdorn genannt, ist das früheste blühende Gehölz, welches bei uns wächst. Bereits ab Ende März können die Blüten bewundert werden. Der Schlehdorn fühlt sich am wohlsten in einem nährstoffreichen, wasserdurchlässigen und kalkhaltigen Boden und ist bestens für den heimischen Garten geeignet. Die Schlehe ist als Heilpflanze von Nutzen, da die getrockneten … Weiterlesen …

Maiglöckchen (Convallaria majalis)

maiglöckchen

Giftpflanze! Das Maiglöckchen ist als Frühlingsbote wohl allgemein bekannt und findet sich als Zierpflanze in vielen Gärten. Wild ist es heimisch in Europa, Kleinasien, China, Japan und Nordamerika. Die kleinen, meist weißen Blüten sind glockenförmig und bilden mit 5 bis 13 Blüten eine Traube. Unverwechselbar ist auch ihr Duft. Vor allem die Blüten aber auch … Weiterlesen …

Frauenmantel (Alchemilla vulgaris)

frauenmantel

Der Frauenmantel, bei uns auch bekannt als „ Himmelsträne“, wurde in der Vorzeit gern von Alchemisten verwendet. Sie nutzen ihn zur Herstellung von „himmlischem Wasser“. In der Volks-, als auch in der Naturmedizin wurde die gesamte Pflanze als Heilmittel verwendet. Den Alchemisten verdankt der Frauenmantel auch seinen botanischen Namen „Alchemilla”. Alchemilla vulgaris auct. Non L. … Weiterlesen …

Weissdorn (Crataegus laevigata)

weissdorn

Weißdorn ist ein strauchartiger Baum und kann bis zu 12 m hoch werden und besitzt dornige, meist stark verzweigte Zweige. Die weißen Blüten stehen in aufrechten, reichblütigen Doldenrispen und verströmen einen intensiven, nicht allzu angenehmen Geruch. Die fleischigen Scheinfrüchte sind meist rot gefärbt. Das Holz wurde wegen seiner Härte zu Spielzeug, Spazierstöcken u.ä. verarbeitet.   … Weiterlesen …

Adonisröschen (Adonis vernalis L.)

(Adonis vernalis L.)

Das (Frühlings-) Adonisröschen ist eine bis zu 40 cm hoch wachsende, ausdauernde Staude mit aufrechten Stängeln. Die einzeln, endständig sitzenden, zitronengelben Blüten haben einen Durchmesser von 4 bis 7 cm und besitzen den höchsten Gehalt an den giftig wirkenden herzwirksamen Glykosiden. Adonis vernalis L. Medizinisch verwendet werden die zur Blütezeit gesammelten und getrockneten oberirdischen Pflanzenteile. … Weiterlesen …