Seifenrindenbaum (Quillaja saponaria Molina)

Seifenrindenbaum

Die Herkunft des Seifenrindenbaumes liegt in Südamerika, wobei besonders Chile, Bolivien und Peru zu nennen wären. Bekannt ist das Gewächs unter dem botanischen Namen Quillaja und er verfügt zudem über zwei Unterarten. Zu finden ist der Baum in feuchtwarmen Gebieten, aber auch an den Andenhängen. Der bis zu 18 Meter hoch wachsende, immergrüne Seifenrindenbaum besitzt … Weiterlesen …

Lavendel (Lavandula angustifolia)

lavendel

Der Name Lavendel leitet sich vom lateinischen Wort „lavare“ ab. Übersetzt bedeutet das so viel wie „Waschen“. Ein Wunder ist das nicht, denn schon seit dem Altertum ist das Öl der Pflanze ein beliebter Bade- und Waschzusatz. Heute gibt es bereits mehr als 26 verschiedene Lavendelarten, die sich in Form von Blüten, Größen, Farben und … Weiterlesen …

Nachtkerze (Oenothera biennis)

nachtkerze

Bereits vor über 500 Jahren, erkannten die Indianer Nordamerikas die Heilkräfte der Nachtkerze. Sie nutzten sie weiterhin als kräftigendes Gemüse, aber auch um Erkrankungen zu lindern oder eben um zu heilen. Geschichte und Infos zur Nachtkerze Vom Nordamerikanischen Raum, breitete sich die Nachtkerze relativ schnell aus. Die Ausbreitungsgebiete gehen über Kanada bis New Mexiko. Zu … Weiterlesen …

Stiefmütterchen (Viola tricolor)

steifmütterchen

Das Wilde Stiefmütterchen ist eine aufrechte, bis zu 30 cm hoch wachsende, ein- bis zweijährige Pflanze, die in zahlreichen Formen vorkommt. Die gestielten, 1 bis 2 cm großen Blüten sind entweder ganz gelb, gelb mit violett gefärbten oberen Blütenblättern oder dreifarbig, wobei die oberen meist violett, die unteren gelb-weiß gefärbt sind. Viola tricolor L. Medizinisch … Weiterlesen …

Asiatischer Wassernabel (Centella asiatica)

asiatischer-wassernabel

Der Asiatische Wassernabel, ebenso bekannt als Asiatisches Sumpfpfennigkraut, ist eine ausdauernde, kriechende Pflanze mit langgestielten, runden bis nierenförmigen Blättern und bevorzugt feuchte oder sumpfige Standorte. Die Dolden bestehen aus 2 bis 3 Blüten von weißer bis purpurroter Farbe. Die kleinen Früchte sind oval bis kugelförmig. Von der Pflanze sind min. 2 chemische Rassen bekannt, die … Weiterlesen …

Zaubernuss (Hamamelis virginiana)

Zaubernuss (Hamamelis virginiana)

Die Virginische Zaubernuss ist ein der Haselnuss ähnlicher, sommergrüner, bis zu 7 m hoch wachsender Strauch. Die gelben, korallenartig geformten Blüten erscheinen kurz vor oder nach dem Blätterabwurf im Herbst. Die Früchte bilden sich erst im nächsten Sommer und bilden eiförmige, holzige, behaarte Kapseln, die nach Reife aufspringen und die Samen bis zu 4 m … Weiterlesen …

Mäusedorn (Ruscus aculeatus)

maeusedorn

Der Stechende Mäusedorn ist ein immergrüner, bis zu 1 m hoch wachsender Halbstrauch. Die Pflanze ist an trockene Sommer angepasst und besitzt daher auf kleine, bräunliche Schuppen reduzierte Laubblätter, wogegen grüne, blattartige, in einen Dorn auslaufende Kurztriebe (Phyllokladien) die Photosynthese übernehmen. Die kleinen, grünlichweißen Blüten bilden als Frucht rote Beeren, die auf einem Blatt zu … Weiterlesen …

Hafer (Avena sativa)

hafer

Auch wenn der Hafer schon seit mehr als 3.000 Jahren angebaut wird, handelt es sich um ein relativ junges Getreide. Die wilde Form der Kulturpflanze war allerdings schon um 5.000 v. Chr. im Vorderasiatischen Raum bekannt. Da der Hafer in seiner Anfangszeit als Unkraut angesehen wurde, handelt es sich um eine sogenannte sekundäre Kulturpflanze. Avena … Weiterlesen …

Rosskastanie (Aesculus hippocastanus)

rosskastanie

Die gewöhnliche Rosskastanie (Aesculus hippocastanum) gehört in unseren Breiten zu den schnell wachsenden Bäumen. Die heilenden Wirkstoffe, gegen chronische Venenbeschwerden (Veneninsuffizienz) werden in erster Linie aus den Samen gewonnen. Weitere Heilmöglichkeiten gibt es bei Beschwerden mit müden und schweren Beinen, sowie auch bei Krampfadern. Weitere typische Beschwerden sind Juckreiz, Wadenkrämpfe, als auch Schwellungen der Beine. … Weiterlesen …

Thymian (Thymus vulgaris L.)

thymian

Der Echte Thymian ist ein bis zu 50 cm hoch wachsender Zwergstrauch mit verholzenden Zweigen, dessen aromatisch duftenden, kleinen Blätter häufig in der Küche als Gewürz verwendet werden. Die Blätter sind unterseits behaart mit eingerollten Rändern. Die kleinen, hellvioletten Blüten des Thymians stehen in Quirlen. Thymus vulgaris L. Je nach Standort und Rasse der Pflanze … Weiterlesen …

Seifenkraut (Saponaria officinalis L.)

Seifenkraut

Giftpflanze! (schwach gifitig) – Das Echte Seifenkraut ist eine ausdauernde, krautige Staude mit einer rübenartigen Hauptwurzel und zahlreichen Ausläufern. Die Stängel werden 40 bis 80 cm hoch und treiben gedrängt stehende weiße bis rosafarbene Blüten. Die Frucht ist eine Kapsel, die in der Reife aufspringt und kleine schwarzbraune Samen enthält. Samen und Wurzel werden als … Weiterlesen …

Königskerze (Verbascum densiflorum Bertol.)

königskerzen

Die Großblumige Königskerze ist eine zweijährige, bis zu 3 m hoch wachsende Pflanze mit großen, grauweißen Rosettenblättern. Die bis zu 5 cm großen, hellgelben Blüten sitzen in einer langen, ährenartiger Traube. Verbascum densiflorum Bertol. Medizinisch verwendet werden die als Wollblumen bezeichneten getrockneten Blüten der Großblumigen Königskerze und der Gemeinen Königskerze (Verbascum phlomoides). Die getrockneten Blüten … Weiterlesen …

Kampferbaum (Cinnamomum camphora (L.) Sieb.)

Kampferbaum

Der Kampferbaum ist ein immergrüner, bis zu 50 m hoch wachsender Baum, dessen aufrechter Stamm sich weiter oben in viele Äste knorrig verzweigt. Die in Büscheln stehenden, kleinen weißen Blüten duften süßlich-aromatisch.  Cinnamomum camphora (L.) Aus dem Holz der 50 bis 60 Jahre alten Bäume wird natürlicher D-Kampfer (Japan-Kampfer) und das viel für industrielle Zwecke … Weiterlesen …