Eisenkraut (Verbena officinalis L.)

eisenkraut

In der heutigen Zeit kommen schon fast vergessene Heilpflanzen wieder zum Tragen. Chemisch erzeugte Produkte werden mehr und mehr gemieden. Eine Pflanze die nach langer Zeit wieder entdeckt wurde, ist das Eisenkraut. Die Pflanze gehört der Familie der Verbenen an und bevorzugt karge Böden, die jedoch eine ausreichende Wasserversorgung aufweisen müssen. Verbena officinalis L. Das … Weiterlesen …

Tollkirsche

Schon in 400 bis 500 Jahre alten Kräuterbüchern, finden sich Erwähnungen über die Tollkirsche. Die tödliche Wirkung war schon damals bekannt, sie galt aus diesem Grund zu dieser Zeit auch als Hexenbeere. Zudem wurde sie in der Kosmetik verwendet, daher auch der Name „Belladonna“, was übersetzt nichts anderes bedeutet, als „schöne Frau“. Die Tollkirsche (Atropa … Weiterlesen …

Klette (Arctium lappa)

Klette

Die Klette ist besonders gut an ihren violetten Blüten zu erkennen. Die Klettenwurzel kann für medizinische Zwecke Verwendung finden, die Blätter und Samen spielen eher eine Nebenrolle, da die Wurzel den höchsten Wirkstoffgehalt aufweist. Die große Klette wächst bevorzugt auf nährstoffreichen Lehmböden. Sie ist allerdings auch an Wegrändern, auf Schuttplätzen, Wiesen, an Ufern oder Häusern … Weiterlesen …

Schöllkraut

Das Schöllkraut ist unseren Breiten an Wegrändern oder am Gewässerufer zu finden. Die Pflanze mit den gelben Blüten und geschwungenen Blättern ist ein altes Hausmittel gegen Warzen und anderen Beschwerden, welche die Haut betreffen. Bei der Verwendung ist vor allen Dingen der orangefarbene Milchsaft von Bedeutung, der sich in den Blättern, als auch in den … Weiterlesen …

Löwenzahn (Taraxacum Officinale)

loewenzahn

Der Löwenzahn ist gerade bei Kindern als Pusteblume oder Butterblume bekannt. Der Wildkräuter zählt zu den wohl bekanntesten Wildpflanzen überhaupt und ist fast überall zu finden. In den Ursprüngen war die Pflanze auf der Nordhalbkugel zu finden, heute ist sie europaweit verbreitet. Vermutlich stammt der Löwenzahn, der auf nährstoffreichen Wiesen anzutreffen ist, aus Zentralasien und … Weiterlesen …

Pfefferminze

Die Pfefferminze ist eine Kreuzung aus Bachminze (M. aquatica) und Krauseminze (M. spicata) und kann sortenrein nur durch Ausläufer oder Stecklinge vermehrt werden. Weiterhin unterscheidet man dunkelgrüne und hellgrüne Typen. Am bedeutendsten ist heute noch die in England entwickelte Sorte „Mitcham“. Die Pflanze wird 50 cm bis 90 cm hoch, der meist kahle Stängel ist … Weiterlesen …

Berberitze (Berberis vulgaris L.)

Berberis vulgaris L.

Giftpflanze! Die Berberitze ist ein sommergrüner, ca. 2 m hoch wachsender, dorniger Strauch. Die gelben Blüten sitzen in 5 bis 7 cm langen, hängenden Trauben. Beim Berühren der Staubblätter schnellen diese zum Stempel empor. Die reifen Früchte sind fleischig, blutrot gefärbt, walzenförmig und von stark sauerem Geschmack. Berberis vulgaris L. Es gibt aber auch zahlreiche … Weiterlesen …